how to create a website

psychOnline:
premium online-Intervention 

Auch wenn es zunächst merkwürdig klingt – für viele online-Interventionen in der Psychotherapie konnte bereits eine Wirksamkeit nachgewiesen werden. Solche Anwendungen können im Einzelfall genauso gut sein, wie die Präsenztherapie im Sprechzimmer des Therapeuten. Auf jeden Fall sind sie flexibler, strukturierter und zielgerichteter, als dies in vielen Präsenztherapien umgesetzt wird. 

psychOnline und die Nutzer

In knapper Übersicht - das gibt es hier.

2

Tage Wartezeit

Im Durchschnitt warten neu angemeldete Nutzer maximal zwei Tage, bis sie mit dem online-Programm starten können - statt 3 Monate in der Präsenztherapie

20

Therapeutische Module

Mehr als 20 therapeutische Module sind verfügbar, die individuell zusammengestellt werden – von einem "echten" Therapeuten.

200

Kontakt-Emails und Chats 

Sie sind nicht allein – etwa 200 mal im Verlauf kommen Sie in den Kontakt mit Ihrem persönlichen Therapeuten. Das ist per Email, Chat oder Video-Telefonat. 

2000

Minuten Aktivität

Die durchschnittliche therapeutische Aktivität über den Verlauf von der 20 Therapiewochen, in denen die Nutzer mit psychOnline arbeiten können, beträgt zurzeit 2000 Minuten. 

psychOnline Schritt für Schritt

Mobirise

Auswählen

In einem ersten Schritt müssen Sie entscheiden, welches unserer Angebote für Sie richtig ist: Coach, Care oder "nur" der Newsletter.
Der Newsletter mit Tipps und Hinweisen verpflichtet Sie zu nichts – Sie können nur profitieren. 

Mobirise

Anmelden

In diesem Schritt füllen Sie die Anmeldung aus. Das ist noch kein Vertrag und verpflichtet Sie nicht. Sie erhalten von uns ein Info-Paket und eine Verordnungsvorlage für das therapeutische psychOnline-Care. Erst wenn Sie das bestätigen, geht es überhaupt los. 

Mobirise

Starten

Nach der Anmeldung und Ihrer Bestätigung erhalten Sie ggf. die Zahlungs-aufforderung über paypal. Für Versicherte einiger Krankenkassen entfällt dieser Schritt bei Nachweis der Versicherung im Verordnungs-formular.

Mobirise

Module bearbeiten

Nach der ersten Einführung in die Systematik und die Abläufe können Sie mit den ersten Modulen anfangen. In psychOnline-Care lernen Sie ihren persönlichen Therapeuten per Chat kennen, erhalten von ihm oder ihr immer wieder Infos und Tipps.

Mobirise

Kontakte herstellen

Neben dem Erstkontakt steht Ihnen ihr Therapeut immer wieder für Fragen und Hinweise zur Verfügung – und nach immer zwei bis drei Modulen auch für eine Video-Sprechstunde über unsere gesicherte Verbindung. 

Behandlungssicherheit

Bei der Intervention mittels psychOnline handelt es sich um eine telemedizinische "guided"-Anwendung. Patienten, die hier teilnehmen, haben einen persönlichen Therpeuten bzw. eine Therapeutin. Und immer einen Arzt oder Psychologen vor Ort, der als Verordner der Intervention auch informiert wird und einbezogen ist. Damit erreichen wir eine gute Behandlungssicherheit

Technische Sicherheit

Alle Kontakte, die online gestaltet werden, werden so sicher wie möglich durchgeführt. Das bedeutet, dass die Übertragungsleitung per ssl/tls abgesichert ist (Bankenstandard) und dass alle Daten, die über Patienten gespeichert werden, auf einem Server verschlüsselt abgelegt werden. Bei psychOnline gilt im Interesse der Patienten das deutsche Recht für Datenschutz und -sicherheit. 

Notfall-Sicherheit

Patienten, denen Sie eine Verordnung für psychOnline ausstellen, sind nicht allein. Es gibt neben dem strukturierten Setting der Intervention auch einen abgestuften Notfall-Plan, der vom Patienten in Krisenzeiten abgerufen werden kann – von Kontakten zu Vertrauenspersonen über Kommunikation mit dem NPZ bis zu Alarmierung des Rettungsdienstes.  So entsteht Sicherheit auch im Notfall. 

Verordnungsvordrucke anfordern

Weil wir bei psychOnline eine persönliche Intervention durch echte Therapeuten machen, ist eine Verordnung durch einen Behandler vor Ort (Hausarzt, anderer Facharzt, Psychologe) erforderlich. Das bedeutet für den Arzt, dass wir Ihm berichten. Natürlich nur nach Schweigepflichtsentbindung und Zustimmung des Patienten. Aber so ist der Arzt oder Therapeut in den Verlauf genauso eingebunden wie dies auch bei einer Präsenz-Psychotherapie der Fall wäre. Vielleicht sogar ein bisschen besser.   

NEWSLETTER BESTELLEN

Wir senden Ihnen regelmäßig Informationen und Neuigkeiten zu